Hoch wärme- und schalldämmende
Aufsatz- und Mauerkastensysteme

Die Grupor® Rollladenkasten-Systeme aus expandiertem Polystyrol setzen neue Maßstäbe bezüglich der Schall- und Isolationswerte. Die Gleichwertigkeit zu DIN 4108-Bbl.2:2006-03 und DIN EN ISO 10077-2 Ausgabe 2018 sowie DIN 4108-Bbl. 2_2019-06 ist durch das TFI Aachen, KIWA Aachen (Forschungseinrichtung, Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle von Dämmstoffen und Bauteilen) nachgewiesen. Sie erfüllen die derzeit gültige GEG, EnEV und VVTB. Individuell können Rollladen, Jalousien oder Textilscreen mit Insektenschutzrollo eingebaut werden. Die Grupor® Rollladenkasten- Systeme sind als Revision Innen sowie als Revision Außen und Klinkervariante erhältlich.

Anforderungen aus GEG umgesetzt

Zum 1. November 2020 trat das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft und löste die Energiesparregelwerke EnEV, EnEG sowie EEGWärme ab. Geschaffen wurde so ein einheitliches Energiegesetz. Dies bedeutet für Rollladenkasten-Systeme, dass sämtliche Prüfzeugnisse im Bereich des Wärmeschutzes nach den gültigen Normen erneuert werden müssen. Gefordert sind damit Nachweise, um die Vorgaben des GEG zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden präzise abzubilden.
Die wesentliche Änderung des GEG 2020 für den Rollladenkasten betreffen Mindestwärmeschutz und Wärmebrücken. Beim Mindestwärmeschutz (Usb/fRSi) ist der Nachweis nach DIN EN ISO 10077-2:2018-01 mit Änderung beziehungsweise Anpassung zur Behandlung von Hohlräumen zu erbringen. Hierbei geht es speziell um den Rollraum eines Kastens, beispielsweise für die Aufnahme der Rollladenstäbe. Außerdem müssen nach DIN 4108 Beiblatt 2 in der Ausgabe 2019-06 Wärmebrückenwirkungen vermindert, sowie der Wärmedurchgangskoeffizient (Ψ) mit angepassten Referenzwerten und erweiterten Einbaudetails durch den Hersteller berücksichtigt werden. Denn der Rollladenkasten wird in der Berechnung je nach Kastentyp der Wand oder der Fensterfläche zugeschlagen.

MERKMALE:

  • geeignet für Passivhaus, Effizienzhaus 40/55
  • Revision Innen (RI) und Revision Außen (RA)
  • Rollladen oder Jalousie kombinierbar mit Insektenschutzrollo
  • Rollraum Durchmesser 205 mm, Schenkellänge 240 mm, erweiterbar bis 260 mm
  • Material expandiertes geschlossenzelliges Polystyrol (EPS)
  • wärmegedämmtes Kopfstück recycelbar und umweltfreundlich
  • Putzabschlussprofil aus Kunststoff oder Aluminium höchste Stabilität bei geringem Eigengewicht
  • witterungsbeständig, dauerhaft formstabil, frostsicher
  • hoch wärme- und schalldämmend Brandschutzklasse E
  • für Mauerstärken MS26, MS30, MS36.5, MS42 und MS49 Sndermaße auf Anfrage jederzeit möglich! Eckkasten, Rundbogen, Segmentkasten
  • jederzeit vor Ort auf der Baustelle kürzbar (Mauerkasten)
  • hervorragende Putzhaftung dank spezieller V-förmiger gerillter Oberfläche
  • Betonfugen nach oben zur dauerhaften Deckenverbindung
  • Aussparungen für Schaumprofil zur Fenster- bzw. Jalousiebefestigung
  • variabler Dämmkeil für Jalousieeinbau (Sollbruchstelle bei Mauerkasten)
  • nur ein Gewerk (beim Grupor® Aufsatzkasten), Motorantrieb, Rollladen bzw. Jalousien können sofort mit Laufschienen funktionsfertig montiert werden
  • geräuscharme Führungsschiene aus PVC mit Bürstenkeder
  • Putzabschlussprofil direkt mit dem Kopfstück verbunden (Grupor® Aufsatzkasten)
  • Aufsatzkasten: erhöhte Stabilität durch einfache, variable Befestigung zur Decke im Sturzbereich ab 1,38 m
AUFSATZKASTEN:

AUFSATZKASTEN

MAUERKASTEN:

MAUERKASTEN

Mit durchdachten Konstruktionen und dem Einsatz von hochwertigen Materialien für die Wärme- und Schalldämmung bieten wir hochstabile und langlebige Grupor® Rollladenkästen. Unsere Rollladenkastensysteme leisten einen wichtigen Beitrag zum Werterhalt Ihres Gebäudes.

Grupor® Aufsatzkasten
Aufsatzelemente sind montagefreundlich

Gewichtssparend und stabil: mit dem Einsatz von ausgewählten Materialien sorgen wir für einen leichten Transport und ein einfaches Handling bei der Montage durch den Fachbetrieb. Das zertifizierte System sorgt für eine kraftschlüssige Anbindung an Alu-, Kunststoff- und Holzfenster.

Einbausituationen

Monolithisch mit Rollladen MS36

Klinker Revision Außen MS30

WDVS mit Jalousie MS49

 

2-teiliger Dämmkeil Vorgerichtet für Stahlkonsole RA

Kopfstück mit Dämmung
Aufsatzkasten

Raffstore Befestigung
nach oben

Deckenbefestigungslasche

 

RC2 Ausführung,
Konsole für Aufsatz und
Mauerrollladenkasten

Standardkonsole nur für
Mauerrollladenkasten
erhältlich ohne RC2

Stahlbefestigungskonsole
RI

Stahlkonsole SK26 RA
für den nachträglichen
Einbau

 

Mit zusätzlichen Stahlkonsolen kann der obere Blendrahmen mechanisch befestigt werden. Konsole zur Befestigung am Betonsturz. Durch das Befestigen des Fensters durch die Konsole und der Befestigung am Bauwerk, bietet die Stabilisierung konsole eine kraftvolle Brücke zwischen dem ober Blendrahmen und dem Öffnungssturz. Durch ihre Einsatz kann der Anprall von zuschlagenden Fens- tern gedämpft und die Verformung durch Windla auf ein verträgliches Maß reduziert werden. Einfac und schnelle Montage, auch beim Nachrüsten vor der Fenstermontage (Bohren und Freischneiden).